Die Stiftung Schlägel und Eisen

Die gemeinnützige Gemeinschaftsstiftung wurde 2006 vom Altherrenverband der Freien Burschenschaft gleichen Namens gegründet und im März des Jahres 2007 vom zuständigen Ministerium des Landes Niedersachsen zugelassen. Langfristige Finanzierungssicherheit bei einer, aus der demografischen Struktur der Altherrenschaft resultierenden, leicht rückläufigen Mitgliederentwicklung zu erlangen, war einer der Gründe. Die Stiftung ist vom Finanzamt Goslar als gemeinnützig anerkannt.

Die Stiftung verfolgt mit ihren Zwecken die Förderung der Studierenden der TU Clausthal durch das Angebot persönlichkeitsbildender Seminare, durch die Vergabe von Stipendien, das Betreiben eines Studentenwohnheims mit eigenem Mittagstisch zu günstigen Konditionen für die Studierenden. Mit der Veranstaltung von Tutorien, und Repetitorien wird das Angebot vervollständigt.

Die Werbung für ein Studium an der TU Clausthal sowie die Förderung der Wissenschaft sind ebenso ausgewiesene gemeinnützige Ziele wie die Veranstaltung von Seminaren zu Förderung des demokratischen Staatswesens.
Zu den verfolgten Zwecken der Stiftung gehören auch die Unterhaltung des denkmalgeschützten Hauses der Stiftung sowie die Pflege des studentischen Liedgutes und der Harzer Bergbautradition. Stiftungspräsidium und Stiftungsrat leiten bzw. überwachen die Einhaltung des Stifterwillens und der rechtlichen Vorgaben.

www.stiftungschlägelundeisen.de